Neues zu den montaglichen Braunzonenaufmärschen

Die weggeputschte Montagscrew, die sich jetzt Dienstags am Anger trifft, hat ihre Kundgebung gestern mehr oder minder ausfallen lassen. Der liberalere Flügel der antisemitischen Montagsbewegung scheint nicht so viele Anhänger zu haben. Die crowd will das Original! Gerüchteweise hört man davon, dass einige der alten Organisatoren auch inzwischen zur Vernunft gekommen sind und sich für eine Kritik des Antisemitismus offen zeigen.

Die neue Montagscrew und ihre Fans feiern indessen den Auftritt von Elsässer auf Facebook. Die Störung wird konsequent klein geredet, die inhaltliche, konkrete Kritik unter den Tisch fallen gelassen. So kennt man das schon von der NPD. Jedes Debakel wird als Sieg gefeiert. Eine Bewegung, die damit beschäftigt ist, von Sieg zu Sieg zu eilen, lässt sich nicht aufhalten von ein paar „linken Extremisten“ (Montagscrew auf Facebook) oder wie Elsässer weiß: „in Wahrheit handelt es sich um allzeit gewaltbereite Amerikanisten und Zionisten, die Sturmtruppen des Imperiums.“ Die nächste Wahnmache kommenden Montag wird auch schon beworben, prominente Redner sind, wider der Ankündigung der Organisatoren, (noch) nicht aufgeführt.

Über die Ereignisse vom vergangenen Montag gibt es jetzt einen weiteren Bericht vom Infoladen Sabotnik. Zur Erinnerung: Dem Infoladen Sabotnik, der die Antisemitenaufmärsche zunächst verharmlost hatte. Inzwischen scheint sich dort der ideologiekritische Flügel durchgesetzt zu haben. Den lesenwerten Text und ein paar Bilder gibts hier: Lauter Protest gegen Elsässer auf Erfurter Montagsdemo

Da in den letzten Tagen meine Zugriffszahlen wegen dieser Montagsgeschichte explodieren und ich damit rechnen muss, dass nicht wenige der Besucher meines Blogs mehr oder weniger überzeugte Anhänger des kritisierten Antisemitenstadl’s sind, weise ich hier, quasi als Ausstiegshilfe, auf die Thementexte der letzten Jungle World mit einigen Hintergründen hin. Vielleicht hilft es.

Hauptsache gegen Amerika
„Heil Moskau“
I don‘t like Mondays (Hier gehts auch um die Erfurter Situation)
Verquere Welt

Wenn jemand weitere gute Texte zur Auseinandersetzung mit den Montagsaufmärschen hat, gerne in die Kommentarspalte damit. Müll hau ich weg.


2 Antworten auf „Neues zu den montaglichen Braunzonenaufmärschen“


  1. 1 Echsenjäger 30. Mai 2014 um 9:15 Uhr

    Die wirklich wahre Wahrheit über die Montagsdemos: http://www.anselmneft.de/2014/05/28/die-echsen-wollen-v%C3%B6geln/

  1. 1 MLPD-Musikfestival im rotbraunen Sumpf « OXYMORON Pingback am 06. Juni 2014 um 12:28 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.