Archiv für Mai 2016

Abschieben mit Links

Lirabelle #12In der aktuellen Ausgabe der Erfurter Zeitschrift Lirabelle habe ich über die Abschiebepolitik der rot-rot-grünen Thüringer Landesregierung geschrieben. Angesichts der furchtbaren Konsequenzen, die diese Politik für die Betroffenen hat, erscheinen die jüngsten Anti-Antifa-Ausfälle des linksautoritären Ministerpräsidenten Ramelow (Stichwort: Bornhagen) als belanglose Fußnoten am Abgrund der Geschichte. Die aus linken Parteien bestehende Koalition setzt die Abschiebepolitik der Vorgängerregierungen fort. Das ist bitter für die betroffenen, abgeschobenen oder von Abschiebung bedrohten Menschen, aber auch für jene, die an so was wie Kapitalismus mit menschlichem Antlitz glauben wollten.
Darüber hinaus versammelt die aktuelle Ausgabe wieder eine ganze Reihe lesenswerter Texte. Franzies Rezension zum AbstinenZx-Album lotet die Gradwanderung zwischen Wut und Verzweiflung angesichts entmenschlichender Verhältnisse aus. Der Text von Simon Rubaschow knöpft sich die Empowerment-Ideologie vor, der in Ausgabe 11 der Lirabelle unwidersprochen Raum verschafft wurde. Maxi N. Conrady schreibt über die technisch-medizinische Seite der Körper-Aneigung aus Sicht einer kommunistischen und antisexistischen Praxis und Max Unkraut schreibt über eine auch von mir überaus geliebte Form der Kritik: die Polemik. (mehr…)