Archiv der Kategorie 'Musik'

„Was sie mit Pisse an die Häuserwände malen, das werd ich niemals unterschreiben“

„Wir wollen trotzdem ja zum Leben sagen, denn einmal kommt der Tag, dann sind wir frei!“

Heute zur zentralen Gedenkfeier, 13.30 Uhr auf dem ehemaligen Appellplatz.

Klassiker des Zonen-Hasses

Adorno goes Punkrock

Konzi Arnstadt

Gestern in Arnstadts nobelsten Etablissement. Schön wars.

Arnstadt erwache!

Warum nicht mal mit abgewandelten Naziparolen für die Arbeit demonstrieren, dachte sich die IG Metall und startet unter dem Motto „[ *1 ] Arnstadt muss leben“ ihre Kampagne gegen die Schließung des Bosch-Werkes in Arnstadt.

Wer sich über den Zustand der deutschen Arbeiterklasse informieren will oder aus diversen Gründen ein paar Schippen Erde auf die Hoffnung auf Befreiung schütten will, sollte sich diesen Blog anschauen. Mit der platten Einsicht in die „technisch unnötige Aufrechterhaltung des Ausbeutungsverhältnisses“ war bei den DGB-Gewerkschaften und ihren Gefolgsleuten eh nicht zu rechnen. Das hatte ich schon angemerkt. Aber diese Mischung aus Stumpfheit, autoritär-aggressivem Konformismus und allseitiger Anbiederei in dieser großen sozialdemokratischen Einheitsfront ist wirklich denkwürdig.

  1. * hier wahlweise einzusetzen: „Bosch“, „der Standort Arnstadt“ oder einfach freilassen, das kommt am besten [zurück]

„Was hätte ich auch schon zu sagen gewußt, ich hätte dagestanden und nur geschaut, erfroren im Schweigen, und wär nicht mehr aufgetaut, doch ich ging noch zur anderen Seite, um verstohlen durchs Fenster zu sehn, du warst so klein in der Ferne, doch ich… ich hatte dich gern“

EA 80 live! 7 Minuten Gänsehaut!

„So ungefähr, stell ich mir die Quintessenz von Dialektik der Aufklärung vor: Ich gebe kein Fick, lese kein Buch, denke nicht nach, alles ist gut“

R.I.P. NMZS

„Ich hab den Punk verraten und ihr dürft über mich richten“

„Displaced from society, outcast we are, we have nothing to live up to, we are all we have“

Links und jung in der ostdeutschen Provinz

„Wenn ich höre, wie du redest, wird mir schlecht. Wenn ich seh‘, wie du dich umsiehst, wird mir schlecht.“

„Alles, was ich will und brauch, ist ein Funken Hoffnung an den ich glaub‘. Einen Funken, den niemand löschen kann und der mich in Brand setzt und auch dich irgendwann.“

Helden meiner Jugend II

„Und frag nie nach Gemeinsamkeiten“

Helden meiner Jugend

A red star up on the christmas tree

„Ich muss sie hassen, um nicht zu sterben, um nicht wie sie zu werden.“